Große Unterschiede bei CO2-Emissionen der Grundversorger

Mittwoch, 13. Januar 2016, 10:40 Uhr

Unsere aktuelle Studie zu den Grundversorgern der 20 größten deutschen Städte hilft Verbrauchern das Klimaschutzengagement ihres Versorgers besser einzuschätzen.

Hier geht es zum Ergebnis unserer Studie.

Paris: Alle 196 Länder stimmen Weltklimavertrag zu!

Montag, 14. Dezember 2015, 13:58 Uhr

COP21
Beim Klimagipfel in Paris haben sich 196 Länder auf ein Abkommen geeinigt, das die Erderwärmung eindämmen soll. Der Abschluss der Klimaverhandlungen in Paris wurde sowohl gefeiert als auch kritisiert. Der Umweltjournalist George Monbiot (TheGuardian): "By comparison to what it could have been, it’s a miracle. By comparison to what it should have been, it’s a disaster." Wichtig ist, dass der Vertrag jetzt ratifiziert und anschließend schnell und ehrgeizig umgesetzt wird.

Der Vertragstext: Link zur UNFCCC Webseite

COP21 Weltklimakonferenz in Paris

Dienstag, 01. Dezember 2015, 15:25 Uhr

Vom 30. November bis 11. Dezember 2015 findet die Weltklimakonferenz in Paris statt. Das Neueste Meldungen und Impressionen auf dem Weg zu einem Klimaabkommen findet man zum Beispiel auf der Webseite des Bundesumweltumweltministeriums. Link

2050 ist in Uganda kein Wald mehr übrig

Montag, 08. Juni 2015, 09:41 Uhr

„Wenn unsere Wälder weiter mit der gleichen Geschwindigkeit wie bisher abgeholzt werden, dann wird 2050 kein einziger Wald mehr übrig sein“, warnt Gilbert Kadilo, der Sprecher der nationalen Forstbehörde (NFA). Warum dies für Uganda - noch ein grünes, fruchtbares Land am Äquator bekannt - ein zu befürchtendes Szenario ist beschreibt ein Artikel des Handelsblatts.

Mit diesem Projekt wollen wir helfen gegenzusteuern.

Unser klimaneutral transportierter Kaffee kommt gut im Leipziger Rathaus an.

Montag, 17. November 2014, 11:04 Uhr

Am vergangenen Donnerstag haben Klima ohne Grenzen und rad3.de auf der letzten Station des Green Transport Projekts im Leipziger Rathaus Umweltbürgermeister Rosenthal getroffen. Im Rahmen dieses Treffens wurde eine Grußbotschaft des Rostocker Oberbürgermeisters Methling an den Bürgermeister Rosenthal übergeben.

KoG_OBRosenthal
Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal, Salomon Krug, Eric Poscher (rad3.de) und Linda Gerlach (Klima ohne Grenzen) bei der Übergabe der Grußbotschaft und des klimaneutral transportierten Kaffees

NEU: uwiano.de - Webportal für CO₂-neutrale Einkäufe

Dienstag, 14. Oktober 2014, 12:53 Uhr

Wir haben unser Webportal uwiano.de live geschaltet!

Via www.uwiano.de kannst du in mehr als 100 Onlineshops einkaufen. Die erworbenen Artikel stellen wir für dich OHNE EXTRAKOSTEN CO2-neutral.

Nutze uwiano.de für deinen nächsten Onlineeinkauf!

[uwiano: Suaheli für Gleichgewicht]

Logo uwiano.de2

Wir sind dann mal weg

Donnerstag, 03. Juli 2014, 12:15 Uhr

... und bringen mit Cargobikes Kaffee, der vorher per Transportsegelschiff aus der Karibik nach Rostock geliefert wurde, CO2-frei nach Berlin und Leipzig. mehr erfahren

GreenTransport_Cargobike

News zu Projekt in Uganda

Donnerstag, 24. April 2014, 09:01 Uhr

Gute Nachrichten von unserem Bio-Sand-Filter Projekt: Beim Meeting mit Vertretern der lokalen Bevölkerung in Masha hat das Projekt sehr positives Feedback erhalten! Wir freuen uns über die hohe Beteiligung und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Teilnehmer
Teilnehmerin_QA
Filtervorführung

Klimawandel: Grafik zeigt, wo Folgen am schlimmsten sind

Mittwoch, 02. April 2014, 12:01 Uhr

Der zweite Teil des aktuellen Weltklimaberichts lässt wenig Raum für Zweifel: Die Folgen des Klimawandels werden überall auf der Erde mit großer Wahrscheinlichkeit spürbar sein.

Diese Karte macht auf einen Blick deutlich, welche Auswirkungen in den verschiedenen Regionen zu erwarten sind (Quelle: IPCC).

Grünster Strom in „Umwelthauptstadt“ Bonn und München

Donnerstag, 09. Januar 2014, 15:19 Uhr

In einer Vergleichsstudie haben wir den CO2-Ausstoß der Grundversorger in den 20 größten Städten Deutschlands untersucht.

Ergebnis des Vergleichs: Platz eins bis fünf mit den geringsten CO2-Emissionen / kWh des Strommix belegen Bielefeld, Bonn, München, Stuttgart und Frankfurt a.M.

Grafik 2012

Die Stadtwerke Bielefeld erzielen den ersten Platz im Wesentlichen durch den größten Kernkraftanteil (42,5%) aller Städte. München und die „Umwelthauptstadt“ Bonn setzen dagegen auf einen hohen Anteil an Erneuerbaren Energien (55,0% bzw. 47,4%). Grundlage des Vergleichs sind die Angaben der Grundversorger zur Gesamtstromlieferungen gemäß § 42 Energiewirtschaftsgesetz (2012). D … mehr

2100 lebt jeder 10. Mensch in Brennpunkt des Klimawandels

Montag, 08. Juli 2013, 10:01 Uhr

Jeder zehnte Mensch lebt an einem Ort der Erde, der bis zum Ende des Jahrhunderts zu einem der Brennpunkte der Folgen ungebremster globaler Erwärmung werden kann. Eine Studie - erstellt unter Federführung des Potsdam-Institut für Klimafolgeforschung - berücksichtigt zum ersten Mal umfassend das Zusammenwirken von Folgen des Klimawandels für Ernten, Ökosysteme, Gesundheit und für die Verfügbarkeit von Wasser in den verschiedenen Regionen der Erde. Sektor-übergreifende Brennpunkte sind lt. dieser Studie in der Amazonas-Region, im Mittelmeer-Raum und in Ost-Afrika zu erwarten.

Link zu Zusammenfassung der Studie auf der Seite des PIK.
Link zu umfassenden Artikel: Proceedings of the National Academy of Sciences (aktiv sobald veröffentlicht)

No Impact Man - Filmvorführung/Umwelttage

Freitag, 31. Mai 2013, 11:11 Uhr

Im Rahmen der Leipziger Umwelttage 2013 zeigen wir euch den Film
No Impact Man- Der Saubermann von Manhattan!

NoImpactMan

Ein Jahr lang auf alles verzichten was der Umwelt oder dem Klima schadet - ist das möglich? Colin Beavan lebt mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter im konsumverwöhnten Manhattan und hat genau dies 1 Jahr lang ausprobiert.

No Impact Man ist ein humorvoller Dokumentarfilm, der zum Nachdenken über den eigenen Lebensstil anregt. Alles nur ein Experiment oder lassen sich die im Film gezeigten Verhaltensänderungen in Ihrem Alltag umsetzen? Film ansehen und mit den anderen Kinobesuchern darüber diskutieren!

Wo: Cineding Leipzig

Wann: Do. 06.06 … mehr

Unser Tansaniaprojekt: Positives Feedback der Bevölkerung

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 13:13 Uhr

Unser Wasserkraftprojekt in Tansania soll neben der Minderung von CO2-Emissionen einen maximalen Beitrag zur Armutsbekämpfung und nachhaltigen Entwicklung in der Projektregion leisten. Deshalb haben wir für den 10. August Vertreter der lokalen Bevölkerung zu einem "Stakeholder Meeting" eingeladen. Wärend dieses Treffens haben wir das Projekt im Detail vorgestellt und viele positive und konstruktive Rückmeldungen bekommen. Zum Beispiel sagte ein Teilnehmer: "This project will be beneficial to the hospital and the surrounding villages. It will be the source of expanding development activities."

LSC Itete Teilnehmer

Über den Verlauf und di … mehr

The World in 2052 - Club of Rome

Dienstag, 08. Mai 2012, 09:25 Uhr

"Business as usual ist keine Option, wenn wir wollen, dass unsere Enkelkinder auf einem zukunftsfähigen und gerechten Planeten leben.“ ist laut Ian Johnson - Generalsekretär des "Club of Rome" eine zentrale Aussage des "Club of Rome"-Berichts mit dem Titel "2052". Zum Thema Klimawandel sagt Jorgen Randers, der bereits 1972 am Bericht "Grenzen des Wachstums" mitgeschrieben habt: „Die Menschheit hat die Ressourcen der Erde ausgereizt und wir werden in einigen Fällen schon vor 2052 einen örtlichen Kollaps erleben. Wir stoßen jedes Jahr zweimal so viel Treibhausgas aus wie Wälder und Meere absorbieren können.“

Link zur Webseite des "Club of Rome"

www.besserbuecher.de - klimaneutral drucken

Mittwoch, 28. März 2012, 15:51 Uhr

Nutzer des Internet-Druckportals www.besserbuecher.de erstellen alle Druck- und Verlagsprodukte klimaneutral. Die Fa. Friedrich Verlagsmedien gleicht in Kooperation mit Klima ohne Grenzen alle nicht vermeidbaren Treibhausgasemissionen durch Unterstützung zertifizierter Klimaschutzprojekte aus. Das alle Druckaufträge klimaneutral realisiert werden, ist nicht selbstverständlich. Deshalb freuen wir uns besonders die Fa. Friedrich Verlagsmedien in dieser Vorreiterrolle unterstützen zu dürfen.

Felix S. Friedrich (Inh. der Fa. Friedrich Verlagsmedien) meint zu unserer Zusammenarbeit: "Wir freuen uns, mit Klima ohne Grenzen eine Klimaschutzorganisation gefunden zu haben, die ihr Engagement als gemeinnützige Gesellschaft betreibt. Schon bei den ersten Schritten konnten wir diese Intention in der freundlichen und zuvorkommenden Beratung spüren. Wir … mehr

Lebensmittelabfälle vermeiden und 200-260€/Jahr sparen

Mittwoch, 14. März 2012, 10:20 Uhr

Durch deutsche Haushalte werden pro Jahr 6,7 Mio. Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Stuttgart, die Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner am 13. März vorstellte. Pro Kopf und Jahr sind dies 81,6 kg. Da 47 Prozent dieser Abfälle vermeidbar und zusätzlich 18 Prozent teilweise vermeidbar sind, gehen jedem Bundesbürger im Mittel rund 200 bis 260 EUR verloren. Auf die persönliche Klimabilanz wirken sich diese vermeidbaren und teilweise vermeidbaren Lebensmittelabfälle mit ca. 150 - 250 kg ebenfalls negativ aus.

Kurzfassung der Studie auf der Internetseite des BMELV

Max-Planck-Institut: Zwei-Grad-Ziel noch erreichbar

Freitag, 24. Februar 2012, 14:15 Uhr

Wissenschaftler am Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) und am Deutschen Klimarechenzentrum (DKRZ) haben mit dem neuen Klimamodell des MPI-M berechnet, dass das Zwei-Grad-Ziel doch noch erreicht werden könnte. Die Voraussetzung dafür wäre allerdings eine umgehende und drastische Minderung der Kohlendioxidemissionen.

Pressemitteilung des Max-Planck-Institutes

Auf dem Laufenden bleiben

© 2016 Klima ohne Grenzen gemeinnützige GmbH
Klima ohne Grenzen ist eine gemeinnützige Organisation nach dt. Recht (§ 52 Abs.2 Satz 1 Nr. 8 AO)