FAQs

Welche Emissionen berücksichtigt Klima ohne Grenzen bei der Berechnung von CO2-Bilanzen?

Wir berücksichtigen alle sechs im Kyoto-Protokoll genannten klimarelevanten Treibhausgase. Neben Kohlenstoffdioxid (CO2) sind dies Methan (C H4), Distickstoffoxid (Lachgas, N2O), teilhalogenierte Flurkohlenwasserstoffe (H-FKW/HFC), perfluroierte Kohlenwasserstoffe (FKW/PFC) und Schwefelhexafluorid (SF6). Alle diese Treibhausgase weisen eine unterschiedliche Klimawirkung auf. Zum Beispiel hat Methan eine 24-fach höheres Treibhauspotential als CO2. Um die Einbeziehung aller sechs Treibhausgase in eine Bilanz zu ermöglichen, wird die Klimawirkung von CO2-Emissionen als Referenzwert genutzt. Damit lässt sich das Ergebnis dann auch in CO2-Äquivalenten angegeben.

Welche Werte liegen den CO2-Bilanzen von Klima ohne Grenzen zugrunde?

Für unsere Berechnungen nutzen wir Daten anerkannter Forschungsinstitute (wie z.B. IPCC) oder staatlicher Stellen. Eine Zusammenstellung unser Quellen finden Sie in unserer Dokumentation zum Emissionsrechner.

Kauft man sich mit einer Kompensationzahlung nicht nur aus der Verantwortung frei, durch eigene Anstrengungen Emissionen zu vermeiden?

Zunächst ist es wichtig zu sehen, dass CO2-Vermeidung ganz egal wo diese realisiert wird dem Schutz des Klimas dienen kann. Klar, trotzdem sollte man zunächst die eigenen Möglichkeiten prüfen. Häufig stößt man dabei an seine Grenzen, da klimaneutrale 2,7t CO2-Emissionen bei einem derzeitigen Pro-Kopf-Wert von 10,2t (EU-Bürger) für viele kaum zu erreichen sind. Da die Minderung der CO2-Konzentration in der Erdatmosphäre möglichst zeitnah und mit den gegeben Ressourcen realisiert werden muss, ist es deshalb sinnvoll Kompensationsprojekte zu nutzen um nicht selbst reduzierbare CO2-Emissionen auszugleichen. Unser Ziel ist es, Ihnen umsetzbare und kosteneffiziente Möglichkeiten zum Schutz des Klimas aufzuzeigen und dabei auch sozioökonomische Rahmenbedingungen zu berücksichtigen.

Welcher Betrag meiner Spende fließt Klimaschutzprojekten zu?

Klima ohne Grenzen kann Ihnen zusichern, dass mindestens 85% Ihrer Spende einem Klimaschutzprojekt zufließen. Auf Ihren Spendenbetrag fällt keine Mehrwertsteuer an und Sie können Ihre Zahlung von der Steuer absetzen.
Die strikte Prüfung der Spendenverwendung durch das Finanzamt gibt Ihnen die Sicherheit, dass Ihre Spende auch in Ihrem Sinne eingesetzt wird.

Kann ich eine direkte Patenschaft für ein Projekt übernehmen?

Sie können sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen eine Patenschaft für ein spezifisches Projekt übernehmen. Sprechen Sie uns an.

Auf dem Laufenden bleiben