Munich Re: In 2010 bis dato 800 wetterbedingte Naturkatastrophen

Montag, 22. November 2010, 13:34 Uhr

Seid 1980 dokumentiert die Munich RE, der größte Rückversicherer der Welt, wetterbedingte Naturkatastrophen. Das Jahr 2010 wird mit bis dato 800 Ereignissen nach 2007 den zweiten Platz einnehmen. Auch bringt die Munich RE dieser Ereignisse mit der globalen Erwärmung in Zusammenhang. Das Jahr 2010 wird von dem Versicherer global gesehen als das wärmste seid Beginn der Aufzeichnungen vor 130 Jahren bezeichnet. Das Fazit von Peter Höppe, Leiter der Geo-Risikoforschung der Munich RE: "Die Wettermaschine schaltet einen Gang höher" "Verbindliche Kohlendioxid-Reduktionsziele müssen deshalb auf der Tagesordnung bleiben, sonst tragen künftige Generationen die Folgen."

EU-Energiestrategie 2020 sieht größte Verantwortung bei Verbrauchern

Mittwoch, 10. November 2010, 17:30 Uhr

Die heute vorgestellte EU-Energiestrategie 2020 sieht das größte Potential in Energieeinsparungsmaßnahmen bei Gebäuden und im Bereich Mobilität. Auch wird der Ausbau eines Europäischen Energiemarktes als Chance angesehen, Energie aus erneuerbaren Quellen dort zu erzeugen wo deren Effektivität (z.B. Photovoltaik im sonnigen Spanien) am größten ist. Verbraucher sollten sich laut Studie auch auf eine angespannte Versorgungslage hinsichtlich fossiler Energieträger einstellen und bereits jetzt umdenken und wo möglich auf erneuerbare Energieträger umstellen. In vielen Aspekten der vorgestellten Strategie wird die große Verantwortung eines jeden Einzelnen für den Schutz des Klimas deutlich.

Link zur Studie

Auf dem Laufenden bleiben