IPCC Weltklimarat: Erderwärmung auf 1,5°C zu begrenzen erfordert beispiellose Veränderungen

Montag, 08. Oktober 2018, 13:57 Uhr ,

IPCC 1,5 Grad-Ziel 2018-10-08 - Cover

Um das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens nicht zu gefährden, sind schnelle, weitreichende und beispiellose Änderungen in allen gesellschaftlichen Bereichen erforderlich. Zu diesem Ergebnis kommen die Autoren des am 8.Oktober veröffentlichten Lageberichtes des Weltklimarates (IPCC). Um die 1,5-Grad-Grenze einzuhalten, sollte laut IPCC-Bericht der weltweite Kohlendioxidausstoß 2020 seinen Höhepunkt erreichen und danach deutlich absinken. Auch müsse bis 2050 Treibhausgasneutralität erreicht sein.

Das dies mit den derzeit zugesagten Maßnahmen der G20-Staaten nicht erreichbar ist, zeigt die hier dargestellte PwC-Studie leider recht deutlich.

Die Zusammenfassung des IPCC-Lageberichtes kann man auf der Seite des Weltklimarates herunterladen. Link

Wenn du wissen möchtest, wie groß dein CO2-Fußabdruck ist, kannst du diesen mit unserem CO2-Rechner ermitteln.

Auf dem Laufenden bleiben