2050 ist in Uganda kein Wald mehr übrig

Montag, 08. Juni 2015, 09:41 Uhr ,

„Wenn unsere Wälder weiter mit der gleichen Geschwindigkeit wie bisher abgeholzt werden, dann wird 2050 kein einziger Wald mehr übrig sein“, warnt Gilbert Kadilo, der Sprecher der nationalen Forstbehörde (NFA). Warum dies für Uganda - noch ein grünes, fruchtbares Land am Äquator bekannt - ein zu befürchtendes Szenario ist beschreibt ein Artikel des Handelsblatts.

Mit diesem Projekt wollen wir helfen gegenzusteuern.

Auf dem Laufenden bleiben